Willkommen

Kürzere Tage, bunt tanzende Blätter - es ist Herbst!

Trotzdem sind wir für Sie da:

Sie wollen einen Bach renaturieren, den Waldrand auslichten oder mit Ihrer Schulklasse einen Morgen an der frischen Luft verbringen. Sie wollen Raum schaffen, Arten fördern, einen (Arbeits-)Einsatz mit Ihrer Firma leisten, etwas lernen, arbeiten, planen oder in Angriff nehmen? Bei uns sind Sie an der richtigen Adresse.

Wir helfen Ihnen mit Rat und Tat bei Fragen rund um Renaturierungsprojekte, Lebensraumaufwertungen, bei Exkursionen, in der Umweltbildung und bei Firmenanlässen in der Natur, alles massgeschneidert. 

 

Exkursionen

Amphibienexkursionen sind beliebt. Wir haben etliche Abendausflüge mit Privaten, Firmen, Projektwochen und Halbtagesexkursionen mit Schulen durchgeführt.

Ob Erwachsene oder Kinder, der Gang an die verschiedenen Gewässer und die Beobachtungen von Amphibien & Co. tagsüber oder am späten Abend machen Freude und lösen gar manches „Ah“ und „Oh“ aus. Hören, sehen, staunen und dabei noch etwas Wissen über natürliche Zusammenhänge erwerben - das ist ein Gesamtpaket an Entschleunigung und Genuss!

Nehmen Sie bereits heute Kontakt mit uns auf. Wir planen einen auf Sie zugeschnittenen Besuch an einem Gewässer - denn: der nächste Frühling kommt bestimmt.

 

 

Zum Beispiel

„Landschulwoche mit der Mittelstufe Jens, Seeland“

29 Viert- bis Sechstklässler/innen haben im Mai bei gutem Wetter unter der Leitung von Lehrerin Sabrina Klopfenstein eine Landschulwoche in Steffisburg verbracht. Anlässlich zweier Exkursionen versuchten wir, im Hartlisbergwald und Schnittweier(Steffisburg) Geburtshelferkröten und im Gwattmoos (Thun)  Gelbbauchunken zu beobachten und zu hören. Ohne Erfolg! Die Kinder haben dafür andere Wassertiere, den Wald und Waldrand kennengelernt und mit viel Interesse und einer eindrücklichen Portion Energie  dennoch Natur pur erlebt und dabei viel Eigeninitiative und Phantasie entwickelt

 

Liebe Freiwillige

Herzliche Einladung zu den letzten beiden Einsätzen in den Pro Natura Schutzgebieten Schintere und Gwattmoos in Thun.

 Schintere, Franzosenweg, Thun

> Samstag,  18. November ab 9Uhr

Weiher ablassen, wenn möglich Vegetation entfernen. Unter Umständen Holzen > hängt von der Anzahl der Anmeldungen ab.

 Gwattmoos, Moosweg, Thun

> ACHTUNG AUSNAHMSWEISE: Donnerstag, 23. November ab 9Uhr

Wir müssen unbedingt noch einmal ins Gwattmoos: dort ist der Bachlauf oberhalb des Weidezauns ziemlich zugewachsen und mit Ästen verstopft. Diesen Bach möchten wir freilegen und allenfalls auch entlang des Zauns den Waldrand etwas zurücknehmen

 

Allgemeine Infos zu den Arbeitseinsätzen

Samstagseinsätze dauern von 9 Uhr bis rund 13.00/14.00 Uhr. Details werden rund 3 Wochen vor dem Einsatz bekannt gegeben.

Nachmittagseinsätze dauern in der Regel von 13-16/17Uhr

Mitnehmen: gute Schuhe, allenfalls Stiefel, Sonnenschutz, Handschuhe, Wechselkleider

Znüni: vielfältig, fein und für alle etwas....! Für warme und kalte Getränke ist gesorgt. 

Anmeldungen: bis jeweils zwei Tage vor dem Einsatz an Mailadresse (unter Kontakt) oder 079 622 50 79.

Weitere Infos folgen mit der Einladung für alle Interessierten. Bei Fragen bitte melden.

 

Heckenpflanzung auf Landwirtschaftsbetrieb, März 2017

Am Freitag, 24. März 2017 haben wir auf dem Landwirtschaftsbetrieb von Familie Wiedmer in Höfen bei Amsoldingen rund 200 Sträucher auf einer Länge von 100 Metern und einer Breite von 3 bis 5 Metern gepflanzt, ausschliesslich in Bio Qualität.  

Im Herbst 2017 wird auf der ganzen Heckenlänge beidseits ein rund 3 Meter breiter Krautsaum neu angelegt und eingesät. Die Fläche wird bei der Beweidung ausgezäunt. Den Unterhalt der Hecke sowie die Bewirtschaftung des Extensivgrünlands übernimmt Eugen Vonwiller, Demeter Landwirt aus Burgistein.  

Die Pflanzung wurde aus dem Ökofonds der Energie Thun AG, der Abteilung Naturförderung Kt. Bern und Pro Natura Bern finanziert. Die Kosten beliefen sich auf rund Fr. 4‘000.-. Geplant und organisiert wurde das Projekt von Verena Wagner zusammen mit dem Grundeigentümer Jörg Wiedmer. 

Alpensegler  - "Willkommen in der Stadtkirche Thun!"

Der Lockruf für die Alpensegler in höchster Höhe auf der Stadtkirche ist wieder aktiviert. Bereits haben wir ein Pärchen dieser Flugkünstler bei einer Brut beobachten können. Wir freuen uns sehr darüber. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Unser Ziel ist es, den Alpensegler als Brutvogel an der Stadtkirche und damit für Thun zu gewinnen.

Rufton Alpensegler

Eindrücke